Skip to main content

Grand Vintage Kollektion 2002

Grand Vintage Kollektion 2002

Verkostungsnotizen

KOMPOSITION

In diesem Grand Vintage macht der Chardonnay den Großteil der Assemblage (51 %) aus und prägt sie mit seiner strahlenden, frischen Großzügigkeit. Hinzu kommen zu fast identischen Teilen der Pinot Noir mit seinen intensiv fruchtigen Noten (26 %) und der Meunier (23 %), der für eine sehr körperreiche Struktur sorgt.

WUNDERSCHÖNE FARBE

Strahlendes, dunkles Gold mit gelbgoldenen Reflexe.

KOMPLEXER, REIFER DUFT

Birne, Zitrusfrüchte, Mirabelle, Nektarine: die anfängliche Fruchtigkeit hält auch nach 15 Jahren Reifezeit an und erinnert noch stärker an kandierte Früchte. Die Reife mit dunklen Toastaromen legt sich auf warme Noten von Zwieback und Mokka, Krokant und Spekulatius, gerösteten Kastanien und Zigarre. Dazu einige Anklänge von Garigue und Honig für noch mehr Komplexität.

IMPOSANTER UND SANFTER GESCHMACK

Am Gaumen ist dieser Champagner kräftig, energisch und engmaschig, ohne schwerfällig zu wirken. Die Textur ist dickflüssig, viskos und zugleich so knusprig wie kristallisierte Früchte, Krokant oder ein Liebesapfel. Der sanfte Abgang regt mit seinen Anklängen von Lakritze und Pfeffer den Speichelfluss an.

DOSAGE

5,5 g/Liter Extra-Brut

Reifezeit im Keller

15 Jahre

Alterung nach dem Degorgieren

Mindestens 6 Monate

Farbtiefe

Im Mund erinnert die Farbpalette dieses Champagners Grand Vintage Collection 2002 an die verschiedensten, schillernden Gelbtöne: das getoastete Goldgelb einer Brioche, das Strahlen eines Gelbgoldnuggets das üppige, cremige Gelb einer traditionell hergestellten Fassbutter, die blassgelben Töne von reifem Weizen und Frangipane-Creme das Kupfergelb von gerösteten Mandeln.

Texturen

Mit seinem kräftigen Charakter und der vollen Struktur verlangt dieser Champagner nach eher mächtigen Texturen wie ein grobes, mattgoldenes Keramikstück oder die strahlende Tiefe von kandierten Früchten oder die feste, glänzende Dichte von kandierten Maronen.

do

Dieser großartige Champagner der Spitzenküche wird dank seiner Aromatik von kandierten Früchten und der Komplexität im Geschmack mit langsam gegarten Gerichten verschmelzen.

Die verborgenen Seiten der mediterranen Küche mit einer Ratatouille ohne rote Paprika, aber mit Pinienkernen und getrockneten Aprikosen entdecken.

Mit dem Kontrast aus sehr reifen Früchten und kontrollierter Vegetabilität spielen.

Traditionelle Gerichte (Garbure-Suppe der Gascogne, Kig Ha Farz, Pot-au-feu..) moderner und leuchtender interpretieren, ohne dabei die Reichhaltigkeit der Wurzeln zu vergessen.

Sanft gegarter Fisch mit schaumiger Butter und Überguß

Niedriggarmethode (Bad aus Olivenöl bei 60 Grad Celsius).

Sich ergänzende Kontraste auswählen, beispielsweise gegrillter Speck mit hohem Fettgehalt und Langustinen mit pikanter Fruchtsauce.

don't

Materiell und chromatisch kalt für einen mineralischen Geschmack(wie der von Austern).

Rote Krustentier.

Dominante Säure unreifer Zitrusfrüchte.

Frisches, rohes Obst ohne Würzung

Starke Bitterstoffe angebratener Gewürze.

Bisque von Krustentieren oder Fisch, deren Geschmack zu dominant/kräftig ist.

Zubereitungen ohne Kontrast in der Textur.

Zu lange Ziehzeit bei Kräutern (bitter).

Edelschimmelkäse (Camembert, Brie de Meaux, Chaource, Brillat-Savarin...)

Zutatenmatrix

pourquoi ?
Mâche non excessive
Jutosité délicate et élégante
Œufs de poisson (pour le craquant
et la salinité iodée)
Quel ingrédient ?
Poissons à chair blanche
(daurade, bar, turbot, St. Pierre, Sole)
Œufs de poisson
Comment ?
Cru
Poissons à chair blanche
(daurade, bar, turbot, St. Pierre, Sole)
Œufs de poisson
Cuit
Rôti sans excès de coloration
Poché et servis avec une mayonnaise
vis avec une mayonnaise

Inspirationen

Hummer und Kokos, Kastanien-Mousseline, Nussbutter mit Zitronengras

Gehaltvolle Delikatesse

Kleine Gemüse-Pilz-Ravioli, Knoblauchschaumsüppchen

Vegetarisches Rezept

« Sobald Monsieur Moët einen Raum betritt, ist alle Langeweile verflogen, ähnlich wie bei seinem Champagner. »
Zitat über Jean-Remy Moët