Skip to main content

Moët Impérial

Moët Impérial

Verkostungsnotizen

KOMPOSITION

Die Assemblage dieses Champagners spiegelt die Vielfalt und Komplementarität der drei großen Rebsorten der Champagne wider. Die genauen Anteile variieren je nach Jahrgang, eine perfekte Harmonie ist aber stets garantiert: Der Körper des Pinot Noir (30-40 %), die Geschmeidigkeit des Meunier (30-40 %) und die Finesse des Chardonnay (20-30 %).

FARBLICHE ELEGANZ

Goldfarben schimmerndes Strohgelb mit zarten, grünen Reflexen

Ein intensiver Duft

Die packende Intensität der fruchtigen Noten von grünem Apfel und Zitrusfrüchten wird dicht gefolgt von einer Welle mineralischer Frische und weißer Blumen. Anschließend entfaltet sich die elegante Reife der hellgelben Noten von Brioche, Getreide und frischen Nüssen.

Großzügig und gleichzeitig subtil am Gaumen

Die großzügigen und köstlichen Noten weißfleischiger Früchte wie Birne, weißer Pfirsich und Apfel verwöhnen den Gaumen wie die zarte, leichte Perlage des Champagners. Abschließend setzt sich die milde Lebendigkeit von Zitrusfrüchten durch, die noch lange erhalten bleibt.

 

DOSAGE

7 g/Liter Brut

Reifezeit im Keller

24 Monate

Alterung nach dem Degorgieren

3 MONATE

Farbtiefe

Schließt man die Augen, denkt man beim Champagner Moët Impérial an das Goldgelb einer Zabaione die frischen Noten einer gelben Zitrusfrucht die durchscheinende Luftigkeit eines Espumas die hellgrünen Reflexe von Gurkenschalen oder auch den kristallklaren Glanz von Opalinglas.

Texturen

Das feine Sprudeln verlangt nach einer geschmeidigen, luftigen Struktur, die uns wie ein goldenes Tuch einhüllt. Der subtile Gaumen verlangt eine dynamische Vollmundigkeit, genauso wie Fettuccine al dente oder das Fruchtfleisch einer knackigen Birne.

do

Rohe Speisen, Sushi, Sashimi, Carpaccio mit Obst oder aromatischen Kräutern

Frische Früchte, serviert mit kontrastierenden Meeresfrüchten, salzig oder pikant.

Betonte Säure, die harmonisch mit einem Hauch Fett kombiniert wird: Beurre Blanc mit Kapern, Avocadocreme und Caviar mit Zitrone...

Der Geschmack des Meeres: Klänge von Austern, Austernblättern, Seeigeln...

Eine pflanzliche Note, nicht zu stark erhitzt, mit nativem Olivenöl und grobkörnigem Salz gewürzt, um die pflanzliche Empfindung abzumildern

Ein Hauch warmer Gewürze wie eine Prise würzigen Kurkumas oder Currys, die mit Bedacht als Würzmittel eingesetzt werden

don't

Zu starke Kontraste: süß-sauer, süß-salzig...

Zucker, Honig, geschmacklich dominante, kandierte Früchte

Bitterkeit: Kaffee, dunkle Schokolade, geröstete Gewürze...

Die Trockenheit durch eine die Zubereitung bei zu hohen Temperaturen

Weiche, klebrige Texturen

Feurige Gewürze

Zutatenmatrix

pourquoi ?
Mâche non excessive
Jutosité délicate et élégante
Œufs de poisson (pour le craquant
et la salinité iodée)
Quel ingrédient ?
Poissons à chair blanche
(daurade, bar, turbot, St. Pierre, Sole)
Œufs de poisson
Comment ?
Cru
Poissons à chair blanche
(daurade, bar, turbot, St. Pierre, Sole)
Œufs de poisson
Cuit
Rôti sans excès de coloration
Poché et servis avec une mayonnaise
vis avec une mayonnaise

Inspirationen

Bresse-Brathähnchen mit Kräutersauce

Frische steht im Vordergrund 

Gebratene Ente, Ingwerchips, chinesische Nudeln

Zart und knusprig

Mediterraner Couscous, Basilikum, Koriander, getrocknete Aprikosen und Aubergine

Vegetarische Küche

Cappuccino aus Kürbis und Weißem Trüffel

Snacks

« Sobald Monsieur Moët einen Raum betritt, ist alle Langeweile verflogen, ähnlich wie bei seinem Champagner. »
Zitat über Jean-Remy Moët