Direkt zum Inhalt
Ab 18. Mai 2024

Memories of Tomorrow
exhibition

Zugänglich für Besucher, die einen Besuch im Moët & Chandon-Keller reservieren

Buchen Sie Ihren Kellerbesuch
ERINNERUNGEN AN MORGEN AUSSTELLUNG

VON DER IKONE ZUM JUWEL: EIN GEWEBTER RÜCKBLICK AUF 280 JAHRE SAVOIR-FÊTE

Eine glanzvolle Entdeckung erwartet Sie bei Ihrem Besuch im Moët & Chandon-Keller

Seit Jahrhunderten belebt Moët & Chandon die Feste – an Königshöfen, auf roten Teppichen, bei Grand Slams – aber genauso in den verschiedenen Terroirs der Champagne. Mit den schillernden Stickkunst-Meisterwerken aus dem Atelier Baqué Molinié drückt The Memories of Tomorrow die Höhepunkte unserer gemeinsamen Reise aus. 

Photo credits: JEFF BURTON (art photos), JACQUES HABBAH (behind-the-scene)

image
image

DER PFERD

image
image

DER STERN

image
image

MOËT IN DEN USA

image
image

DER JEROBOAM

image
image

DAS WETTER IN CHAMPAGNER

image
image

DER FAN

image
image

DIE KRONE

image
image

DER HUT VON NAPOLEON

image
image

DIE ZEIT

image
image

DIE DREI REBSORTEN

image
image

DIE CHAMPAGNERBLASE

Stick-skulpturen von Baqué Molinié

Mit seinem kunsthandwerklichen Geschick und seinem innovativen Ansatz kreiert das Pariser Atelier Baqué Molinié funkelnde visuelle Poesie.

Die Zusammenarbeit mit vielen berühmten französischen Haute Couture-Häusern im Rahmen spezieller Stickerei-Projekte unterstreicht die langjährige Beziehung von Moët & Chandon zur Mode und zur einzigartigen französischen Tradition der Haute Couture.

In jedes aufwendig von Hand bestickte und mit Perlen versehene Objekt investierte das Atelier Baqué Molinié zuvor viele Stunden der Planung. Die Fertigung der Objekte erforderte acht Monate Arbeit; so wurde ein zusätzliches Atelier ausschließlich für dieses spezielle, innovative Projekt eingerichtet.

Wünschen Sie, dass wir in Kontakt bleiben?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um unsere neuesten Angebote und Nachrichten zu erhalten.

It is not a valid email

« Sobald Monsieur Moët einen Raum betritt, ist alle Langeweile verflogen, ähnlich wie bei seinem Champagner. »
Zitat über Jean-Remy Moët